Dämmung

Was ist Dämmung?

Dämmung kann verschiedene Schutzfunktionen erfüllen und dem Wärme-, Kälte-, Hitze-, Schall- oder Brandschutz dienen. Nicht alle Dämmstoffe bieten in allen Bereichen den gleichen Schutz. Während leichte Dämmstoffe hauptsächlich für den Wärme- und oder Kälteschutz in Frage kommen, eignen sich schwere Dämmstoffe eher für den Hitze-, Schall- und Brandschutz.

Steinwolle Dämmung

Dämmung Material?

Dämmung besteht im wesentlichen aus Luft. Diese Luft muss aber zum „Ruhen“ gebracht werden. Denn nur wenn eine geringe Wärmeströmung und ein geringer Temperaturausgleich besteht, kann Dämmung überhaupt funktionieren. Je nach Anforderung kann man zwischen verschiedenen Materialien auswählen, in die die Luft gebunden wird. Dämmung gibt es aus mineralischen Rohstoffen, wie z.B. aus Stein, Sand oder Glas. Naturdämmstoffe werden aus Zellulose, Holzfaser, Hanf, Blähton und anderem Material hergestellt. Man kann Dämmstoffe aber auch aus Schaumkunststoffen, wie z.B. Polystyrol oder Polyurethan, herstellen. Diese bezeichnet man auch als Hartschaumdämmstoffe.

Welche Dämmung ist die Beste?

Die Frage nach der besten Dämmung erfordert die Beantwortung einer weiteren Frage: Was möchte ich mit meiner Dämmung erzielen? Suche ich „nur“ nach einer guten Wärmedämmung? Dann benötige ich einen sehr leichten Dämmstoff mit einer sehr geringen Wärmeleitfähigkeit. Je geringer die Wärmeleitfähigkeit bzw. je kleiner die Wärmeleitstufe ist, desto besser ist die Dämmwirkung gegen Energieverluste. Möchte ich dagegen einen sommerlichen Hitzeschutz aufbauen, dann sollte es eher ein schwerer Dämmstoff mit hoher Rohdichte sein. Wer etwas gegen Lärm in Form von Luftschall sucht, also einen guten Schallschutz benötigt, ist mit offenzelligen Dämmstoffen mit relativ hoher Rohdichte gut beraten. Glatte und feste Oberflächen reflektieren Schallwellen und sind nicht so gut geeignet. Für den Brandschutz muss ein nicht brennbares Material her. Mineralische Dämmung aus Steinwolle ist für diesen Zweck hervorragend geeignet.

Leichte Dämmung mit geringer Rohdichte

Polystyrol, Glaswolle

Schwere Dämmung mit hoher Rohdichte

Steinwolle, Polyurethan, Holzfaser, Zellulose

Wieviel Energie spare ich mit Dämmung ein?

Die Energieeinsparung muss je nach Bauteil differenziert betrachtet werden. Mit einer Fassadendämmung kann man im Schnitt ca. 25% Verbesserung erzielen. Eine Dachdämmung bringt ca. 20% Ersparnis bei den Wärmeverlusten im Dach. Auch die Kellerdeckendämmung kann mit 15 bis 20% deutliche Einsparungen erreichen.

Eine Addition der einzelnen Prozente ist nicht möglich, da sich jede Optimierung auf das jeweilige Bauteil bezieht.